Rückblick auf das Kennenlernwochenende Schlei (17./18.07.2021)

An diesem Wochenende hatten wir die Möglichkeit den idyllisch gelegenen Segelstützpunkt des SVE in Lindaunis (Boren), das Segelrevier Schlei zu besten Segelkonditionen und vor allem auch unsere Mitseglerinnen und Mitsegler kennenzulernen.

Gestartet wurde mit einem reichhaltigen Frühstück am Noor, dem hauseigenen Haff im Osten des Vereinsgeländes. Hier wurde Energie für den anstehenden Segeltag aufgenommen und schon das gemeinschaftliche Miteinander genossen. Nach einem kurzen Rundgang durch die gut ausgestatteten Lokalitäten des Geländes und des Vereinsgebäudes, ging es dann zum Schleizugang im Westen des Geländes, wo die Segelboote und die Segelwütigen vorbereitet wurden. Es standen uns zwei Laser, wobei der eine großzügigerweise von dem Vorstand des SVE bereitgestellt wurde, der 470er (Jet 6), und der „Schlei-Conger“ (Hepsi Bu) des SVE zur Verfügung.

Bei Windstärken um die 5 Beaufort aus NO, strahlendem Sonnenschein und nahezu Badewannentemperaturen in der Schlei wurde zunächst die nähere Umgebung (Eisenbahnbrücke, Yachthafen Lindaunis, Sieseby) und die Eigenarten der einzelnen Jollen erkundet. Schnell waren wir von der sportlichen Anstrengung und den mannigfaltigen Impressionen begeistert, aber auch überwältigt. Es folgte ein Power-Nap sowie ein Mittagsmahl direkt an  der Schlei, bevor es mit dem zweiten Teil der Erkundungen weiterging.

Abgerundet wurde der Tag mit einem gemeinschaftlichen Zusammensein bei Grillgut, Kaltgetränk und reichlich Gesprächsstoff der Teilenehmenden.

Am zweiten Tag hat der Wind etwas aufgefrischt auf 6 Beaufort mit heftigen Böen aus NO, es wurde etwas bewölkter, aber immer noch sommerlich warm. Bei diesen schon sehr sportlichen Bedingungen haben wir den Plan gefasst mit Hepsi Bu und Jet 6 eine „Wanderfahrt“ zu dem Badestrand vor der kleinsten Stadt Deutschland, Arnis,  zu unternehmen. Zuerst wurde Proviant und Equipment auf dem „Lasten-Conger“ verstaut.

Sobald wir die schützende Landabdeckung verlassen haben, ging es im Halbwindkurs, mit rauschender Fahrt und gleitendem(!) Conger gen Arnis. In unserem Kielwasser haben sich nach der Brückenöffnung einige größere Yachten getummelt. Auch ein Jugendwanderkutter mit kreischender Besatzung hat die steife Brise auf der Schlei sichtlich genoßen. Insgesamt wurde die Strecke von vier Meilen unter 45min bewerkstelligt. Nach einem kurzen Zwischenstopp am Badestrand von Arnis,  ging es dann gegen den Wind und gegen die überraschend raue See auf den kräftezehrenden Rückweg.

Am Ende der Kräfte, aber sehr beseelt und glücklich kamen wir dann wieder am „Heimathafen“ an. Nachdem wir uns mit übrig gebliebenem Grillgut und Kuchen gestärkt hatten, ging es dann leider schon an das „Klar-Schiff-Machen“ des Vereinsgeländes und das Räumen der Kojen

Alles in Allem haben wir ein viel zu kurzes gemeinschaftliches Wochenende verbracht und haben die Schlei und das Vereinsgelände des SVE kennen und lieben gelernt.

Wir hoffen auf eine baldige Wiederkehr und weitere Zusammenkünfte nicht nur zwischen den Seglerinnen und Seglern, sondern auch zwischen dem SVE und dem LSV.

Schon in naher Zukunft könne wir dieses Miteinander beim Kenter-Training des SVE am 15.08.2021 oder beim Jollentrainingscamp 3.9. - 5.9. zelebrieren.

Fragen? Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!